Allianz Kulturstiftung macht Mut zur offenen Gesellschaft

Stiftung veröffentlicht Call for Projects im Bereich Kultur und Vielfalt

Über­all auf der Welt zei­gen Men­schen Mut. Die Räu­me und Foren für sol­ches Enga­ge­ment wer­den jedoch immer enger – auch in den ver­meint­lich offe­nen Gesell­schaf­ten Euro­pas. Wir sind über­zeugt: Die offe­ne Gesell­schaft lebt von Men­schen, die Mut zur Kon­tro­ver­se und zur eige­nen Mei­nung haben.“, schreibt die Alli­anz Kul­tur­stif­tung auf ihrer Web­site. Hier hat die Stif­tung jetzt auch einen Call for Pro­jec­ts ver­öf­fent­licht.

Mit unse­rem Call for Pro­jec­ts rich­ten wir uns an alle, die sich mit den Mit­teln von Kunst und Kul­tur für eine offe­ne Gesell­schaft ein­set­zen und dabei Räu­me für Resi­li­enz und Soli­da­ri­tät schaf­fen wol­len.“ Zu den Bedin­gun­gen für einen Antrag gehö­ren unter ande­rem eine Betä­ti­gung im Kunst- und Kul­tur­be­reich oder in der Zivil­ge­sell­schaft, eine Bear­bei­tung von The­men wie Teil­ha­be, Kunst­frei­heit oder Zusam­men­halt und ein koope­ra­ti­ves Vor­ge­hen „mit ande­ren Akteur*innen in Euro­pa oder der Mit­tel­meer­re­gi­on“.

Der Call for Pro­jec­ts kann auf der Web­site der Stif­tung auf­ge­ru­fen wer­den.

Kommentar absenden