360°-Akademie 2019: Videodokumentation der Tate-Präsentationen

Wäh­rend der 360°-Akademie 2019 wur­den die bei­den Tate-Vor­trä­ge auf Video auf­ge­zeich­net und ste­hen hier zur Ver­fü­gung.

 

Blick nach drau­ßen: Wie macht’s die Tate in Lon­don?

Teil 1: Vor­trag von James Bran­don /​ Diver­si­ty Inclu­si­on Mana­ger, Tate Bri­tain

Als Diver­si­ty Inclu­si­on Mana­ger in der Tate ist James Bran­don, ähn­lich den 360°-Agentinnen, für die Diver­si­ty­ent­wick­lung der Tate-Gal­le­ry mit ihren vier dazu­ge­hö­ri­gen Häu­sern zustän­dig. Wel­che Auf­ga­ben hat ein Diver­si­ty Inclu­si­on Mana­ger in der Tate? Wie und auf wel­che Wei­se sind die Lei­tun­gen der ein­zel­nen Tate-Häu­ser und ihre Mit­ar­bei­te­rin­nen in die Pla­nung der Diver­si­ty­stra­te­gie invol­viert? Wie wird die­se in den Kul­tur­ein­rich­tun­gen imple­men­tiert und umge­setzt? Wie läuft die Zusam­men­ar­beit mit den unter­schied­li­chen Lon­do­ner Com­mu­nities? Die­se und wei­te­re Fra­gen wird James Bran­don in sei­nem Vor­trag erläu­tern.

Teil 2: Vor­trag von Emi­ly Pring­le /​ Head of Lear­ning Prac­tice and Rese­arch, Tate Bri­tain

Das For­schungs­pro­jekt „Inclu­si­ve Futures“, das zwi­schen August 2018 und Sep­tem­ber 2019 durch­ge­führt wur­de, reflek­tier­te die bis­he­ri­ge Arbeit der Tate im Bereich Diver­si­tät und Inklu­si­on.
Der ers­te Teil des Pro­jek­tes mit dem Titel „Ghost Pro­jec­ts“ ana­ly­sier­te frü­he­re Vor­ha­ben in der Tate, die sich mit den The­men Ras­sis­mus, Macht, Gleich­be­rech­ti­gung und sozia­le Gerech­tig­keit beschäf­tigt haben. „Futures Work“ war der zwei­te Teil des Pro­jek­tes, der die zukünf­ti­ge Ent­schei­dungs­fin­dung bei der Ent­wick­lung der Diver­si­ty- und Inklu­si­ons­stra­te­gie in der Tate unter­stüt­zen soll. In die­sem Teil des Pro­jek­tes hat Dr. Karen Salt mit ver­schie­de­nen Teams der Tate eng zusam­men­ge­ar­bei­tet, um her­aus­zu­fin­den, wie und wel­che Stra­te­gi­en, Richt­li­ni­en und Pro­zes­se für Viel­falt und Inklu­si­on sie in der Pra­xis anwen­den und wie das vor­han­de­ne Wis­sen der Teams nach­hal­tig in die Diver­si­täts­stra­te­gie der Tate imple­men­tiert wer­den kann.

Kommentar absenden