Stadt – Land – Geld

Internationale Perspektiven auf dem Blog der Münchner Stadtbibliothek

Die Münch­ner Stadt­bi­blio­thek hat Künstler*innen aus dem In- und Aus­land dazu ein­ge­la­den, sich lite­ra­risch und künst­le­risch mit dem The­ma Stadt – Land – Geld auseinanderzusetzen.

Gera­de im Kon­text der Coro­na-Pan­de­mie ist die Debat­te um Stadt und Land wie­der neu in den Fokus gerückt. Eng damit ver­knüpft sind sozia­le Fra­gen: Wel­che Kos­ten sind mit dem Leben auf dem Land oder in der Stadt ver­bun­den – finan­zi­ell, aber auch kul­tu­rell und psy­chisch? Und wer kann sich das leisten?

Inter­na­tio­na­le Künstler*innen und Kul­tur­schaf­fen­de machen sich unter Über­schrift #MYNCHEN zu die­sen Fra­gen auf dem Blog der Münch­ner Stadt­bi­blio­thek Gedanken.

Alle Infos gibt es hier.

Kommentar absenden