Islamische Perspektiven auf Nachhaltigkeit

Vorträge am Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg

In Koope­ra­ti­on mit Werk­statt Zukunft fan­den am Lan­des­mu­se­um Natur und Mensch im Rah­men von 360° zwei Vor­trä­ge zum The­ma Nach­hal­tig­keit und Islam statt. Prof. Dr. Ahmad Milad Kari­mi, Pro­fes­sor am Zen­trum für Isla­mi­sche Theo­lo­gie der West­fä­li­schen Wil­helms Uni­ver­si­tät in Müns­ter, leg­te den Fokus ins­be­son­de­re auf den Frie­dens­aspekt und frag­te danach, wel­che Per­spek­ti­ven Reli­gi­ons­ethik auf Frie­den bie­ten kann. Dr. Asmaa El Maarou­fi erläu­ter­te in ihrem Bei­trag Grund­la­gen des Ver­ständ­nis­ses von Natur aus einer isla­misch-ethi­schen Per­spek­ti­ve und zeig­te auf, wes­halb (islamisch-)theologische Zugän­ge zu Nach­hal­tig­keits­de­bat­ten über­haupt einen Mehr­wert im Kon­text säku­la­rer Dis­kur­se besit­zen. Bei­de Vor­trä­ge sind online auf dem You­Tube-Kanal von Werk­statt Zukunft nachzuschauen.

Kommentar absenden